Blausteiner Wehren laufen wie geschmiert dank Liqui Moly

Dass LM-Geschäftsführer Ernst Prost gerne über den Tellerrand denkt und handelt, ist in Ulm und Umgebung schon oft auf erfreuliche Art und Weise sichtbar geworden. Und auch in Zeiten der Corona-Krise war es wieder soweit: Für Rettungsdienste und Feuerwehren stellte der Öl- und Additivspezialist im April Materialien aus seinem Sortiment im Wert von mittlerweile 3 Millionen Euro zur Verfügung. „Damit wollen wir den Einsatzkräften den Rücken freihalten“, sagte Ernst Prost zur Ausrichtung der Aktion. Und da LM keine Desinfektionsmittel oder andere benötigte Schutzmaterialien herstellt, wurden Öle, Additive und Autopflegemittel bereitgestellt. „Schließlich müssen die Fahrzeuge zuverlässig funktionieren.“, sagt der Initiator der Aktion dazu.Die Blausteiner Wehren bekamen im Zuge dieser besonderen Aktion mehrere Lieferungen mit hochwertigen Produkten aus dem LM-Sortiment. Dabei handelt es sich um Schmier-, Pflege und Wartungsartikel, die ansonsten aus eigenen Mitteln hätten besorgt werden müssen. Die hier eingesparten Geldmittel in Höhe von mehreren tausend Euro wurden dann ganz im Sinne der Aktion in Schutzausrüstung für die Mitglieder der Blausteiner Feuerwehr-Abteilungen investiert. Damit sorgt das Unternehmen Liqui Moly indirekt mit dafür, dass trotz der besonderen Situation die Einsatzfähigkeit der Wehren weiterhin erhalten bleibt.Die Stadt Blaustein und die Feuerwehr bedanken sich an dieser Stelle ganz herzlich für dieses außerordentliche Engagement!

Categories: Allgemein