Immer im Auge behalten…

Fla­ckern­de Lich­ter ver­brei­ten in der dunk­len Jah­res­zeit be­sinn­li­che Stim­mung in der Woh­nung. Wenn je­doch aus dem ro­man­ti­schen Ker­zen­schein ein rich­ti­ges Feu­er wird, ist es ganz schnell aus mit der Be­sinn­lich­keit. Die Feu­er­weh­ren ap­pel­lie­ren an die Um­sicht der Bür­ger, Feu­er­ge­fah­ren zu mi­ni­mie­ren.

Der Lan­des­feu­er­wehr­ver­band Ba­den-Würt­tem­berg möch­te zum Be­ginn der Ad­vents­zeit zu ei­ner be­son­de­ren Auf­merk­sam­keit im Um­gang mit Ker­zen und Ad­vents­de­ko­ra­ti­on hin­wei­sen.

  • Ker­zen ge­hö­ren im­mer in ei­ne stand­fes­te, nicht brenn­ba­re Hal­te­rung.
  • Stel­len Sie Ker­zen nicht in der Nä­he von brenn­ba­ren Ge­gen­stän­den oder an ei­nem Ort mit star­ker Zug­luft auf.
  • Las­sen Sie Ker­zen nie­mals un­be­auf­sich­tigt bren­nen!
  • Lö­schen Sie Ker­zen an Ad­vents­krän­zen und Ge­ste­cken recht­zei­tig, be­vor sie ganz her­un­ter­ge­brannt sind.
  • Tan­nen­grün trock­net mit der Zeit aus und ist dann um­so leich­ter ent­flamm­bar – zie­hen Sie sol­che Brand­fal­len recht­zei­tig aus dem Ver­kehr.
  • In Haus­hal­ten mit Kin­dern sind elek­tri­sche Ker­zen rat­sam. Die­se soll­ten den VDE-Be­stim­mun­gen ent­spre­chen.
  • Ach­ten Sie bei elek­tri­schen Lich­ter­ket­ten – et­wa auf dem Bal­kon – dar­auf, dass Steck­do­sen nicht über­las­tet wer­den.

Und wenn es doch ein­mal brennt: Ru­fen Sie die Feu­er­wehr über das Not­ruf-Te­le­fon 112